+++ Unzählige Betrugsversuche während Corona Pandemie    +++ Aktuelle Warnung - neue Welle falscher Crypto-, Forex– und CFD-Portale    +++ More Global PLC Aktionäre aufgepasst – dubiose Aufkaufangebote der Stone Capital    +++ VIPCon Global Systems AG – Mehr Schein als Sein    +++ Achtung – Bundesregierung plant weitere Benachteiligung der Kleinaktionäre    +++ Clarium Capital und Starinvestor Peter Thiel – Die Retter der wertlosen Aktien?    +++ Die Entrade AG ist tot, es lebe die Entrade IO! - Update November 2019    +++ Vermehrte Betrugsversuche unter dem Namen der DVAG!    +++ International Banking Federation – Festgeldanlagen mit mehr als 40% Rendite p.a.???    +++ Abzocke - Angebliche Bundesbanktochter bietet viel Geld für wertlose Aktien    +++ Geschlossene Fonds: Fluch oder Segen?    +++ Die neue Wahrheit über die Vista Holding Group AG?     +++ Golden Horn Investment – Fühlen Sie sich auch abgezockt?     +++ Achtung: Gefälschte Kaufangebote der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG    +++ Insolvenzeröffnung der „Santa Lucia“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG    +++ Warnung! Hunderte falsche Anlageportale    +++ Gawooni mit Hochzinsanleihe? Vorsicht!    +++ WTA Finanz-Niederrhein Pleite - Forderungsanmeldung    +++ Mainkas Mahnung - Bloß nicht zahlen!    +++ Asictrader - das miese Spiel mit Kryptowährungen    +++ Aquila SolarINVEST III – oder wie man sein Geld mit erneuerbaren Energien verbrennt    +++ Der Jammer mit den Schiffsfonds – oder wie die Altersvorsorge absäuft    +++ E.P.T. - endlich der finale Akt!    +++ Level7 Holdings – Hauptsache Krypto und trotzdem nichts Wert     +++ Vorsicht! Falsche Rechtsabteilung Ihrer Hausbank    +++ BDSwiss - Rattenfänger für Fortgeschrittene    +++ Aktueller Bericht des E.P.T. Insolvenzverwalters    +++ Eco Energy Asia - Tränen aus dem Land des Lächelns +++    JohnAlan pleite - Insolvenzverwalter macht Gläubigern wenig Hoffnung +++    BKA warnt vor gefälschten Haftbefehlen! +++     Hauptversammlung der Entrade AG - Anleger gucken weiter in die Röhre +++    So verhalten Sie sich bei Werbeanrufen richtig! +++     Prothelis – Nichts ist in Ordnung! +++

VIPCon Global Systems AG – Mehr Schein als Sein

Bereits Anfang 2019 warnte die Deutsche Gemeinschaft für Anleger- und Datenschutz e.V. in Duisburg (DGD) vor dem Geschäftsgebaren der VIPCon Global Systems AG. Als Mittler zwischen Investoren und neuen, innovativen Ideen und Startups sieht sich das Unternehmen als richtungsweisender Heilbringer für orientierungslose Anleger. Da werden Traumrenditen in Zeiten allgegenwärtiger Negativzinsen versprochen, die unter anderen durch Blockchain-Zertifikate erreicht werden sollen. Der Haken an der ganzen Sache ist, dass die angegebene Wertpapiernummer nicht existiert und an deutschen und internationalen Börsenplätzen auch sonst niemand etwas über ein Zertifikat aus dem Hause VIPCon weiss. Genauso sieht es mit den vollmundig angepriesenen Projekten auf der firmeneigenen Webseite aus. Egal ob es sich um protzig wirkende Sport- und Musikportale, Kryptoplattformen oder eSport Streaming handelt, sie alle haben eins gemeinsam: sie funktionieren nicht. Offenkundig soll wieder einmal der Anschein erweckt werden, dass eine Firma auf ein umfangreiches Projektportfolio blicken kann ohne, dass sich dahinter tatsächlich Substanz verbirgt. Der Eindruck setzt sich nahtlos fort wenn man an das Ende der Seite scrollt. Dort wirbt die VIPCon mit den Logos des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), dem Logo des Europäischen Sozialfonds für Deutschland und dem Logo der „exist“, einem Programm des BMWi für Existenzgründungen aus der Wirtschaft, um den Eindruck zu erwecken, dass die auf der Seite der VIPCon aufgeführten Projekte durch das BMWi gefördert seien. Auf Nachfrage der DGD erklärt das BMWI, dass die VIPCon und deren Projekte natürlich zu keiner Zeit durch das Ministerium gefördert wurden. Weiter habe das BMWi die Firma wiederholt aufgefordert, die Verwendung der Logos zu unterlassen. Allerdings ohne Erfolg. Sollten Sie von den dubiosen Machenschaften der VIPCon betroffen sein, setzen Sie sich umgehend mit den Spezialisten der DGD zur Schadenbegrenzung in Verbindung.

0800 – 724 1680 (kostenlos aus allen Netzen)

Zurück